Edinburgh - Hafen in Leith

Leith ist ein Stadtteil von Edinburgh, ca. 4 km vom Stadtzentrum entfernt und beherbergt den Hafen von Edinburgh. An diesem legen heute eher Jachten und Kreuzfahrtschiffe als Handelsschiffe an. Und außerdem beherbergt er die Royal Yacht Britannia. Die Royal Yacht Britannia war die ehemalige Privatjacht von Queen Elisabeth II, die heute als Museum einen Einblick in das Privatleben der Königsfamilie und die Arbeitsbedingungen auf dem Schiff gibt.

105-1-edinburgh-hogmanay-littlediscoveries_net.jpg

Royal Yacht Britannia

- Royale Luft auf der ehemaligen Yacht der britischen Königsfamilie schnuppern.

- in 20 min. mit dem Bus von der Innenstadt Edinburghs nach Leith

- kostenloser Audioguide

Mehr Informationen unter:

www.royalyachtbritannia.co.uk/

Wie komme ich nach Leith?

Leith kann man mit einigen Bussen (Bus Nummer 11, 22, 34, 35 oder 36; Stand: November 2015) innerhalb von ca. 20 min. aus der Innenstadt von Edinburgh erreichen. Zu beachten ist, dass - sofern man die Bustickets beim Fahrer und nicht online kaufen will - man passendes Kleingeld dabei haben sollte, da die Busfahrer kein Geld wechseln können. In den Doppelstockbussen kann man die Fahrt natürlich ganz oben vorne besonders genießen.
Informationen zu den genauen Fahrplänen und Preisen gibt es unter: http://lothianbuses.com/

Besuch der Royal Yacht Britannia

Auch wenn man sich sonst nicht so für die englische Königsfamilie interessiert - was uns auch mit einschließt - , ist die Aufmachung der Royal Yacht Britannia als Museum sehr gelungen. Der Zugang zur Yacht ist über das obere Stockwerk des Ocean Terminals, dem größten Einkaufszentrum in Edinburgh. Das mag etwas ungewöhnlich erscheinen, hat aber auch den Vorteil, dass man beim Anstehen für den Kartenverkauf nicht irgendwo im Freien stehen und sich im Winter die frische Meeresbrise um die Nase wehen lassen muss. Dem Betreten des Schiffes selber ist nämlich eine Art Ausstellungsraum vorgelagert, der mit zahlreichen historischen Bildern erste Informationen zur Yacht und den mit Ihnen verbundenen Menschen bereithält. So lässt sich auch Schlangestehen gut aushalten.

Zur Erkundung der Yacht im eigenen Tempo erhält man einen kostenlosen Audioguide, welcher in vielen Sprachen Insiderinformationen und Geschichten zu den Räumen der Yacht, in denen man sich gerade befindet, liefert. Dazu zählen die Arbeits-, Schlaf- und Aufenthaltsräume der Königsfamilie, ein beeindruckender Speisesaal, an dem bereits viele der berühmtesten PolitikerInnen gesessen haben und dessen Wände mit den Geschenken der Gäste versehen sind (dieser Raum kann heute sicher nicht ganz günstig für Privatveranstaltungen gebucht werden), das teils beengte Leben der Crew an Bord, ein Operationssaal, die Wäscherei und der Maschinenraum. Im Aufenthaltsraum der Offiziere befindet sich ein einäugiger Plüsch-Wombat auf einem Ventilator, welcher sich von seinen jahrelangen Strapazen ausruht, da er bei dem sehr beliebten Spiel des Wombat-Tennis als "Ball" umfunktioniert wurde.

Umgebung von Leith erkunden

Nach der Besichtigung der Royal Yacht Britannia haben wir uns in dem ca. 10 min.-Fußweg entfernten kleinen Restaurant Roseleaf aufgewärmt und gestärkt. Den Rückweg zur Innenstadt von Edinburgh haben wir zu Fuß zurückgelegt, indem wir am Water of Leith entlanggelaufen sind. Das Water of Leith ist ein Flusslauf, der am Hafen von Leith in den Firth of Forth mündet und sich mit über 25 km Länge durch gesamt Edinburgh schlängelt. Wir haben den etwas über 4 km langen Weg direkt am Wasser entlang sehr genossen, auch weil er vor der Silvester-Streetparty an diesem Abend noch ein wenig Ruhe und Erholung geboten hat.

weitere Stationen in: Edinburgh

weitere Stationen in: Städtetrips